Schabracke kaufen

Was muss beachtet werden, um die richtige Schabracke zu finden und zu kaufen?

Wenn man mit dem Reiten beginnt, taucht oft die Frage auf, warum man überhaupt eine Schabracke kaufen sollte und was ihre Funktion ist.

Grundsätzlich wird zum Schutz des Sattels und des Pferderückens beim Reiten eine Sattelunterlage verwendet. Sie sollte beim Tier keine Druckstellen verursachen. Aus diesem Grund darf die Sattelunterlage nicht zu eng sein. Denn dann wird der Sattel dem Tier schnell zu eng. Außerdem sollte die Unterlage unter dem Sattel keine Falten werfen. Achte zudem daraus, dass sie fest unter dem Sattel liegt, damit sie beim Reiten nicht hin- und herrutscht und dadurch Scheuerstellen hervorruft. Wichtig ist, dass die Sattelunterlage gut zu Sattel und Pferd passt.

Arten von Sattelunterlagen

Die gängigsten Sattelunterlagen sind Satteldecken und Schabracken.

Satteldecken folgen der Form des Sattels und sind zur Befestigung mit jeweils zwei Schlaufen für die Gurtstrippen und für den Sattelgurt ausgestattet. Je nach Sattel unterscheidet sich die Form der Satteldecke.

Im Gegensatz dazu sind Schabracken nur an der Vorderseite an die Form des Sattels angepasst. Die Hinterseite schließt rechtwinklig ab. Die Befestigung erfolgt analog der Satteldecke.

Die Schabracke wird oft der Satteldecke vorgezogen, da sie eleganter wirkt. Sie ist praktisch und kann individuell mit beispielsweise den eigenen Initialen gestaltet werden. Man sollte aber beachten, dass das Pferd duch die größere Fläche leichter schwitzt. Aus diesem Grund verwenden Reiter im Sommer häufig eine Satteldecke und im Winter sowie zu Tunieren eine Schabracke. Beide Unterlagen sind in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Für alle Pferdefreunde ist die Schabracke ein wichtiges und persönliches Utensil. Eine Schabracke kaufen und damit Freude haben, führt zu mehr Spaß bei Reiter und Pferd.

Pferde

Die richtige Schabracke kaufen ist nicht so einfach. Die Form, die Optik, die Nutzung (Tunier, Training, Ausritt) etc. müssen beachtet werden. Hier gibt es noch ein paar Tipps,  die beachtet werden müssen, damit man beim Schabracke kaufen keine Fehler macht und unnötig Geld ausgibt:

Material, Optik und Anlass

Baumwolle

Sattelunterlagen werden in der Regel für die tägliche Arbeit aus Baumwolle gefertigt. Baumwolle nimmt den Schweiß des Tieres gut auf und lässt sich ohne Probleme waschen. Dies ist vor allen Dingen im Sommer wichtig, da sich dann oft Schweiß- und Schmutzreste auf ihr bilden. Deswegen sollte man die Sattelunterlage auch mindestens einmal in der Woche tauschen.

Samt

Für Tuniere oder Vorführungen werden oft Sattelunterlagen aus Baumwolle verwendet, die mit Samt überzogen sind und dadurch besonders edel wirken. Für den täglichen Ausritt eignen sich Schabracken aus Samt allerdings nicht, da sie sehr empfindlich sind und auch beim Waschen einlaufen können.

Lammfell

Andere Schabracken besitzen an der Unterseite eine Polsterung aus Lammfell. Die Reibung beim Reiten wird deutlich vermindert, allerdings können sie durch das dickere Material den Sattel eng werden lassen. Außerdem ist die Reinigung durch Spezialwaschmittel aufwendiger.

Moosgummi

Moosgummi findet sich öfter in Form von Applikationen an den Schabracken wieder. Es dient der zusätzlichen Polsterung und Erhöhung der Rutschfestigkeit . Desweiteren ist Moosgummi pflegeleicht und kann ebenfalls mit in die Waschmaschine.

Kunststoff

Schabracken aus Kunststoff werden seltener verwendet. Sie lassen sich einfach reinigen, jedoch ist das Material relativ fest. Es kann brechen und dadurch Scheuerstellen begünstigen. Auch schwitzt das Pferd damit deutlich mehr.

 

Welche Satteldecke oder Schabracke kaufen?

Schabracke kaufen

 

Satteldecke kaufen

Schabracke besticken und verschönern

Schabracken schauen ausreichend unter dem Sattel hervor und sind dadurch optimal dafür geeignet, sie mit dem Pferdenamen, der Zucht oder einfach einem Logo zu besticken. Die Individualisierung kennt keine Grenzen und Verwechslungen gehören definitiv der Vergangenheit an. Viele Shops bieten eine solchen Leistung an.

Mann kann seine Schabracke allerdings auch selbst verschönern. Viel Effekt gibt es durch Strass. Kauft man aber fertige Schabracken mit Strass können diese unverhältnismäßig viel teurer sein als schlichte Modelle. Die Do-it-Yourself-Variante ist um ein vielfaches günstiger und indivueller:

Fertige Bügelbilder aus Strass gibt es sowohl mit Initialen als auch mit Motiven.

Pflege

Damit du möglichst lange Freude an deiner Sattelunterlage hast, solltest du sie ebenfalls sorgfältig pflegen. Anbei die wichtigsten Tipps zur Pflege:

  • An der Luft trocknen: Wenn die Sattelunterlage nach dem Reiten feucht ist, solltest du sie unbedingt an der Luft trocknen lassen. Andernfalls können sich auf ihr Bakterien bilden, die dem Pferd schaden könnten.
  • Haare abbürsten: Bürste die Haare regelmäßig ab. So liegt die Decke besser unter dem Sattel.
  • Regelmäßig waschen: Wenn bereits Schmutz- oder Schweißränder zu erkennen sind, sollte die Sattelunterlage gewaschen werden. Im Sommer sollte das einmal in der Woche passieren, im Winter reicht auch alle zwei Wochen.

Jetzt fehlt noch die richtige Reithose. Die besten Modelle findest du hier.