Literatur

In dieser Rubrik möchte ich dir Bücher vorstellen, die ich aus eigener Erfahrung empfehlen kann.

Pferde verstehen: Mit Achtung und Respekt Vertrauen herstellen

Dieses Buch ist ein absolutes Muss für Pferdeliebhaber. Die Autorin Susanne Kreuer bringt uns auf 256 Seiten die Natur und das Wesen der Pferde näher. In den ersten Kapiteln des Buches beschreibt sie verständlich die Instinkte und die Sinneswelt der Pferde. So versteht man auch schnell, warum manche Aufgaben für unsere Pferde schwierig oder sogar angsteinflößend sein können. Desweiteren erfährt man, warum es nicht möglich ist, dass ein Pferd seinen Reiter absichtlich „ärgert“, auch wenn dies oft behauptet wird. Die Entwicklung bis zum modernen Pferd steht danach im Mittelpunkt. In diesem Kapitel werden die Veränderungen der körperlichen Merkmale und Verhaltensmuster über die Jahrtausende hinweg beleuchtet. Anschließend wird dem Thema Kommunikation eine besondere Bedeutung beigemessen. Zuerst wird sie für Pferd und Mensch separat und danach in der Interaktion unter die Lupe genommen. Man lernt, dass das Pferd unsere Stimmung spüren und es dadurch auch Auswirkungen auf die Verständigung geben kann. Neben dem Vertrauen in der  Zusammenarbeit zwischen Mensch und Pferd beschreibt die Autorin im folgenden noch wie der Lernprozess effektiver gestaltet werden kann. Dabei kommt auch die Motivation des Pferdes nicht zu kurz. Zu guter letzt wird das Training sowie Strategien zur Problembewältigung behandelt.

Fazit: Das Buch ist sowohl für Reitanfänger als auch für Fortgeschrittene zu empfehlen. Durch das neu entstandene Bewusstsein für sein Pferd und deren Reaktionen begegnet man ihm im Training ganz anders.

Buch auf amazon.de anschauen

Gymnastizierende Arbeit an der Hand: Schritt für Schritt zu Losgelassenheit und Selbstvertrauen

Wir als Pferdebesitzer haben die Gesundheit unserer Pferde maßgeblich in der Hand. Unsere Pferde sollen lange fit und gesund bleiben und uns bis ins hohe Alter ohne Schmerzen und Schäden am Bewegegungsapparat tragen können. Dazu kann eine Gymnastizierung maßgeblich beitragen. Sie ist in vielen Bereichen des Reitsports in den Hintergrund getreten. Leider viel zu oft. Denn sie ist eine gute Ergänzung für die Arbeit unter dem Sattel und bietet Abwechslung im Trainingsalltag. Die Gymnastizierung lockert und dehnt das gesamte Pferd. Außerdem dient sie dem Muskelaufbau, die Bildung von Blockaden wird vermieden. Aus diesem Grund sollte man sein Pferd am besten täglich gymnastizieren. Geeignet ist die Gymnastizierung auch für Pferde, die nach einer OP wieder aufgebaut werden müssen. Das 160-seitige Buch von Oliver Hilberger zeigt Schritt für Schritt die Gymnastizierung des Pferdes an der Hand. Besonders hilfreich dabei sind die eingängigen Abbildungen, die schön zeigen, wohin sich das Tier bewegen soll und auch die Bewegung des Menschen währenddessen darstellen.

Fazit: Ein tolles Buch für Reiter, die bereits Erfahrung mit Bodenarbeit gemacht haben. Es bietet viele sinnvolle und ideenreiche Varianten der Gymnastizierung auf.

Buch auf amazon.de anschauen

 

Pferde fit füttern: Wie ich mein Pferd artgerecht ernähre

Das Futter trägt maßgeblich zur Gesundheit des Pferdes bei. Die Autorin Christina Fritz zeigt auf 192 Seiten eine artgerechte Fütterung auf. Es geht ihr nicht um Zusatzmittel, mit welchen das Potential des Pferdes ausgeschöpft werden soll. Zu Beginn des Buches beschreibt sie die Vorgänge im Verdauungstrakt. Danach geht sie auf die Futterbestandteile und -arten sowie deren Wirkungen auf den Stoffwechsel ein. Ihr gelingt es gut den Zusammenhang zwischen Nährstoffen, der Verdauung und der Verwertung im Stoffwechsel zu veranschaulichen.

Fazit: Das Buch gibt tolle Denkansätze und räumt mit einigen Mythen auf. Es geht ausführlich darauf ein, welche Fütterung sinnvoll ist und welche Bestandteile im Pferdefutter enthalten sein sollten. Allerdings fehlen Zahlen bei den Fütterungsempfehlungen.

Buch auf amazon.de anschauen